Tourenstiefel Daytona Trans Open GTX

Liebe Freunde,

manchmal kauft man Dinge, die einfach super passen und ihr Geld absolut Wert sind. Grund genug für eine kurze Empfehlung. Grund genug für eine neue Rubrik “Zubehör und Kleidung”. Ich habe nicht vor, hier komplette ausführliche Testberichte zu schreiben, aber wie man weiß, sind es beim Motorradfahren ja oft die kleinen Dinge, die großen Nutzen bringen und darauf will ich hinweisen.

Dieses Jahr waren es meine Endurostiefel, die an der Reihe waren. Mein alter Lederstiefel, den ich noch mit der Africa Twin XRV750 RD04 gefahren bin, bietet zwar guten Schutz, ist aber über die Jahre gealtert und alles andere als bequem, geschweige denn wirklich wetterfest. Ein kleines Intermezzo mit einem “normalen” Tourenstiefel, der mehr für den Straßeneinsatz konzipiert war, gab mir jedoch auf Schotter nicht wirklich ein gutes und sicheres Gefühl, löste also das Problem nicht. Wahrscheinlich hatte ich bei dieser Zwischenlösung zu sehr auf den Preis geachtet. Höchste Zeit sich umzusehen.

Wichtigste Frage: Für welchen Einsatzbereich benötigt man den Stiefel? Fährt man Motocross ist Sicherheit eigentlich die wichtigste Vorgabe. Wir fahren Touren und Urlaube und wenn es das Zielgebiet zuläßt Schotterstrecken und leichte Offroad-Trails auf ohnehin etwas zu schweren Reise-Enduros. Wichtig ist mir daher neben der Sicherheit auch die Bequemlichkeit und der Wetterschutz. Was hilft einem ein schwerer Enduro-Stiefel, wenn man damit kaum laufen kann und er auf einer Tour gar nicht mehr trocken wird?

Aus diesem Grund hatte ich mir im Frühjahr den Daytona Trans Open GTX gekauft. Was soll ich sagen? Es ist genau der richtige Stiefel für den beschriebenen Einsatzbereich. Er ist sehr bequem, man kann im Vergleich zu einem Cross-Stiefel relativ bequem darin gehen, was einen Spaziergang am Rande einer Tour doch erheblich erleichtert. Er ist ein robust und hoch geschnittener Volllederstiefel mit zwei komplett mit Klettverschlüssen und Leder abgedeckten Reißverschlüssen. Der Schaft ist durch weitere breite Klettverschlüsse in seinem Umfang verstellbar. So finden auch stärkere Waden Platz und schmalere Frauenbeine Halt. Ich trage Stiefelhosen und leichtere Lederhosen bequem im Stiefel und wetterfeste, gefütterte Textilkleidung auch darüber.

Das wichtigste auf Touren ist für mich aber die Wasserdichtigkeit und ich konnte den Stiefel im August auf einer Motorradtour sieben Tage im Regen testen. Der Stiefel ist mit einer Goretex-Membran versehen. Nicht ein Tropfen Wasser hat seinen Weg zum Fuß gefunden. Überstiefel gehören der Vergangenheit an.

Einziger Nachteil könnte die etwas glatte Sohle sein. In groberem Gelände und bei Matsch wäre ein etwas stolligeres und tieferes Profil wünschenswert.

Der stolze Preis von 330 € hat mich zunächst zögern lassen. Abschließend muss ich jedoch sagen, dass ich auf meinen Touren nicht einen Euro davon bereut habe.

Herzliche Grüße
Euer Friedbert

Dein Kommentar