Fahrsicherheitstraining beim MSC-FFB

Liebe Freunde,

jedes Jahr im Frühjahr bietet der Motorsportclub Fürstenfeldbruck ein Sicherheitstraining für Motorradfahrer zum Einstieg in die Saison an. Der Unterschied in diesem Jahr: Friedbert war erstmals dabei. Was soll ich sagen? Der MSC spart vielleicht etwas am Rollsplit, was wohl daran liegt, dass Adelmut und ich die einzigen Stollenreifenfahrer im Feld waren, aber sonst war alles perfekt organisiert und hat die Teilnehmer sehr gut für die kommende Saison vorbereitet.

Foto: osti

Treffpunkt war der Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck, der genug Platz bietet um mehrere Trainingskurse parallel aufzubauen und so Wartezeiten und Langeweile verhindert werden. Man trifft sich bereits um 7:30 Uhr am Tor. Die Veranstaltung beginnt mit der Gruppeneinteilung und einem Theorieteil, der u.a. auf Grundsätze der Fahrphysik eingeht. Beim Kammschen Kreis ist dann aber auch hier Schluss und ich empfehle jedem, der es genauer wissen möchte, mein Lieblingsbuch von Bernt Spiegel “Die obere Hälfte des Motorrads“. Mit Ausnahme einer Station, die Grundlagen der ersten Hilfe auffrischt, wird dann bis auf eine Mittagspause von etwa 9 Uhr bis 18 Uhr durchgehend gefahren.
Weiterlesen

The Offroad Fanatic — Adventure Riding

Liebe Freunde,

gute Ratgeber oder gar Trainingsvideos zum Offroad-Fahren sind rar. Nun startet The Offroad Fanatic mit einem YouTube-Kanal.
Die Internetseite entsteht gerade erst, während auf YouTube bereits einige recht interessante Trainings-Videos zum Offroad-Fahren zu sehen sind. Hier zeigen Profis, wie es richtig geht.

Wer bei Friedberts Motorradtouren Lust bekommen hat, sich selbst ins Gelände zu begeben und Assietta, Sommeiller, Varaita-Maira und Co. mit einer Reiseenduro zu befahren, dem hilft vielleicht insbesondere die Videoserie Adventure Riding vom Instruktor Johan Gray von African Dream Adventures weiter. Weiterlesen

Enduro-Training

Liebe Freunde,

letztens wurde ich gefragt, wo man Endurofahren lernen und trainieren kann. Das ist gar nicht so einfach. In Deutschland sind die meisten Schotterstraßen bereits gesperrt und man muss auf private Trainingsgelände ausweichen. Solche werden meist von lokalen Motorcross-Clubs für Mitglieder bereitgestellt.

Es werden aber auch von Seiten der Motorradhersteller Enduro-Kurse angeboten. Hier zahlt man zwar ein wenig mehr, muss aber auch kein Mitglied werden und bekommt sogar Motorräder gestellt. — Ein entscheidender Vorteil, wie ich meine.

Wer stellt in Europa noch Enduros her? Natürlich KTM mit seiner 990 Adventure als Reiseenduro und einer unüberschaubaren Zahl von weiteren Sport-Enduro-Modellen von 125 bis 690 cm³, sowie BMW mit seiner bekannten GS-Serie, dem Flagschiff R1200GS, der 800GS, den kleineren X-Challenge Modellen sowie den Crossmaschinen der zugekauften Marke Husqvarna. Sowohl KTM als auch BMW bieten Trainingscamps als auch Enduroreisen an. Weiterlesen