Sommerausklang


Liebe Freunde,

wundervolles Wetter, der Herbst klopft an die Tür, aber der Spätsommer steht noch in voller Kraft. Montag ist Feiertag. Langes Wochenende. SommerausklangDa hat Adelmut kurz entschlossen entschieden, heute Urlaub zu nehmen. Wir fahren los. Vier Tage Motorrad fahren. Grob in Richtung Ostalpen. Genaues Ziel gibt es noch keines. Vielleicht Friaul, vielleicht bis Slowenien? Wir werden sehen. Dieses Wochenende ist nicht wirklich geplant und wir fahren einfach der Nase nach. Das Denzel Tourenbuch Ostalpen werden wir wohl einpacken.

Das heißt leider, dass Ihr auf die Fortsetzung der letzten Tour, auf die Maira-Stura-Kammstraße und auf den Col de la Bonette noch warten müsst. Dafür gibt es dann aber umso mehr zu berichten.

Bis bald!
Herzliche Grüße
Euer Friedbert

Enduro-Training


Liebe Freunde,

letztens wurde ich gefragt, wo man Endurofahren lernen und trainieren kann. Das ist gar nicht so einfach. In Deutschland sind die meisten Schotterstraßen bereits gesperrt und man muss auf private Trainingsgelände ausweichen. Solche werden meist von lokalen Motorcross-Clubs für Mitglieder bereitgestellt.

Enduro TrainingEs werden aber auch von Seiten der Motorradhersteller Enduro-Kurse angeboten. Hier zahlt man zwar ein wenig mehr, muss aber auch kein Mitglied werden und bekommt sogar Motorräder gestellt. — Ein entscheidender Vorteil, wie ich meine.

Wer stellt in Europa noch Enduros her? Natürlich KTM mit seiner 990 Adventure als Reiseenduro und einer unüberschaubaren Zahl von weiteren Sport-Enduro-Modellen von 125 bis 690 cm³, sowie BMW mit seiner bekannten GS-Serie, dem Flagschiff R1200GS, der 800GS, den kleineren X-Challenge Modellen sowie den Crossmaschinen der zugekauften Marke Husqvarna. Sowohl KTM als auch BMW bieten Trainingscamps als auch Enduroreisen an. Weiterlesen

Varaita-Maira-Kammstraße


Liebe Freunde,

Varaita Maira Kammstraßenach der Assietta-Kammstraße, dem Col de Sommeiller sowie dem Passo della Forcella gibt es heute ein weiteres Schmankerl für ambitionierte Endurofahrer. Um es vorweg zu nehmen, ein Abschnitt der Varaita-Maira-Kammstraße ist sicher mit einem Schwierigkeitsgrad von SG4-5 zu bewerten. Man kann diese Stelle aber ggf. auch auslassen und vorher ins Tal abfahren. Die gesamte Kammstrecke ist meist geschottert und führt über moderaten Steigungen von 12% bis zum etwa 50 km entfernten Umkehrpunkt. Sie bietet immer wieder herrliche Ausblicke und weist sonst typisch einen Schwierigkeitsgrad von ca. SG3 auf. Näheres findet ihr im folgenden Artikel. Weiterlesen

Topografische Karte: Reit- und Wanderkarte


Liebe Freunde,

heute gibt es einen kleinen Artikel, der nicht nur Endurofahrer erfreuen wird. Auch Wanderer kommen diesmal auf Ihre Kosten. Auf diesem Weg auch liebe Grüße an Emmy und Horst!

Topografische Karte: Reit  und WanderkarteSteht Ihr nicht auch ab und zu vor dem Problem, möglichst genaues Kartenmaterial für die Planung Eurer Touren zu finden? Also ab in den Laden, Karten kaufen. Wenn man Motorrad fährt ist das nicht leicht. Für Enduro-Tracks benötigt man einzelne Wanderkarten für jede Region, für die Anfahrt besser Übersichtskarten.

Auch wenn man heute Hilfsgeräte, wie GPS und Navis hat, möchte man nicht auf Karten verzichten. Adelmut kauft die Papier-Karten; Friedbert lädt Kartenmaterial auf sein Navi. Auf der Tour stellt sich immer wieder heraus: man benötigt beides. Weiterlesen

Zweitagestour Briançon – Anfahrt


Liebe Freunde,

wie bereits berichtet, ist Briançon ein guter Ausgangspunkt von Touren. In der nächsten Etappe dieses Urlaubs fuhren wir in die italienischen Alpen. Zweitagestour Briançon   AnfahrtZiel waren die Kammstraßen um die Täler der Varaita, der Maira und der Stura. Auf unserer Route liegen die Varaita-Maira-Kammstraße, die Maira-Stura-Kammstraße und auf dem Rückweg geht es noch über den Col de la Bonette. Wer schon zu oft in Briançon war, dem sei als Alternative Barcelonnette mit seiner schönen Altstadt empfohlen. In diesem Fall fährt man die Route über Jausiers an und durchfährt sie besser in umgekehrter Richtung. Weiterlesen

Let’s Be Friends!


Liebe Freunde,

ab heute findet Ihr Friedbert auch auf Facebook!

Lets Be Friends!

Ihr könnt Euere Verbundenheit über den “Gefällt mir!” Button auf der Startseite von Friedberts Blog ausdrücken und nun auch Friedbert leichter kontaktieren, indem Ihr ihm einfach an seine Facebook-Pinnwand schreibt.

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen!

Herzliche Grüße
Euer Friedbert

Assietta Kammstraße – Colle delle Finestre


Liebe Freunde,

Assietta Kammstraße   Colle delle Finestreheute gibt es den Klassiker unter den Kammstraßen, die Assietta-Kammstraße. Sie ist wohl die beliebteste Höhenstraße in den Westalpen und verläuft auf dem  Kamm zwischen dem Valle Susa und dem Valle del Chisone auf Höhen von etwa 2000m bis 2550m. Wir fahren sie auf unserem Weg in die Seealpen regelmäßig, gerne auf dem Hin- und Rückweg. Die Assietta-Kammstraße wird regelmäßig gewartet und ausgebessert und mit ihrem Schwierigkeitsgrad von SG3-4 ist sie bei schönem Wetter eine echte Empfehlung insbesondere auch für Enduro-Einsteiger. Weiterlesen

Neue Übersichtskarte


Liebe Freunde,

wie gut ist ein Blog mit Motorradrouten? — Sicherlich nur so gut, wie er auch übersichtlich ist.

Neue Übersichtskarte Deshalb beginne ich mit einer Übersichtskarte aller Wegpunkte und der wichtigsten Tracks und Routen. Auch Empfehlungen interessanter Orte, Hotels und Sehenswürdigkeiten sollen verzeichnet werden. Derzeit gibt es schon einige Pins zu denen es bald Artikel geben wird. Aber auch danach arbeiten Adelmut und ich daran, die Karte für Euch weiter zu füllen. Weiterlesen

Col de Sommeiller


Liebe Freunde,

der Col de Sommeiller ist heute der höchste legal mit Kraftfahrzeugen anfahrbare Punkt der Alpen und befinder sich im Mont Cenis Massiv. Bekannt ist der Sommeiller auch durch das seit 1967 jährlich stattfindende Motorradtreffen Stella Alpina. Entsprechend hoch ist der Andrang an Besuchern insbesondere während der Saison. Neben Enduros findet man alle anderen Fahrzeuge, vom Mountainbike, über Quads, Fiat 500 4×4 bis hin zu großen Geländewagen. Sogar ein Kleinbus hat sich an diesem Tag den Berg hinauf gequält und wäre fast in einer der oberen steilen Serpentinen gekippt. Warum der Ausflug trotzdem lohnenswer ist, sollen die folgenden Bilder zeigen.

Col de SommeillerDie Anfahrtsbeschreibung nach Bardoneccia findet man im letzten Artikel “Tagestour Briançon”. Von Bardoneccia kommend, fährt man parallel zur Autobahn auf der Via Susa (SS335) in Richtung des Tunnels Frejus auf die Via Germano Sommeiller, die unter der Autobahn hindurch nach Norden in ein Tal führt (Wegweiser Rochemolles). Weiterlesen

Tagestour Briançon


Liebe Freunde,

Adelmut liebt die Altstadt von Briançon und Adelmut liebt Schotter. Tagestour BriançonWas kann man besseres bieten als eine Tour von Briançon nach Briançon? Und irgendwie ist Briançon so gelegen, dass man auf dem Weg in die Seealpen eigentlich immer daran vorbeikommt.

Dieser Tourenvorschlag umfasst eine Genussstrecke, die Assietta-Kammstraße (AKS, SG 3-4), die wir fast immer fahren, wenn wir in der Gegend sind und die Fahrt zum höchsten, legal mit Kraftfahrzeugen anfahrbaren Punkt der Alpen, den Col de Sommeiller (Colle Sommeiller, 2995 m, SG 4). Weiterlesen